virtuelle Schule Opfikon 

Wir haben Klasse - auch virtuell.

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Die Lehrpersonen der Fachschaft führen den DaZ-Unterricht als Bestandteil der Volksschule im Fernunterricht fort und unterstützen die Jugendlichen weiterhin in ihrem individuellen Deutsch-Spracherwerbsprozess. 

Nach den Frühlingsferien modifiziert sich die DaZ-Lernbegleitung wie folgt: 

  1. Der DaZ-Intensiv-Unterricht wird wie gewohnt in der Kleingruppe als Fernunterricht fortgesetzt. 
  2. Der DaZ-Aufbau-Unterricht in Kleingruppen entfällt. Die DaZ-Lehrperson ist infolgedessen neu Bestandteil des Redaktionsteams Deutsch und um sprachsensible Klassenaufträge bestrebt. 

Erreichbar sind wir für die Schüler*innen und Eltern via Teams und Office 365, per Telefon und/oder E-Mail.


Die aktuelle Situation stellt für Schüler*innen, die auf eine gezielte Unterstützung beim Erlernen und beim Ausbau der deutschen Sprache angewiesen sind, eine riesige Herausforderung dar. Die Auseinandersetzung mit dem Lernstoff im Fernunterricht rückt insbesondere den Kompetenzbereich der Schriftlichkeit in den Vordergrund – die DaZ-Lernenden hören jetzt nur noch wenig Deutsch. Wir unterrichten somit nicht nur weiterhin gezielt in den vier Deutsch-Kompetenzbereichen «Hörverstehen, Leseverstehen, Sich mitteilen, Sich schriftlich mitteilen» und am Verlaufs- und Grundwortschatz, sondern richten unser Augenmerk auf Stolpersteine und Fragen, die aufgrund des spezifischen Settings eines Fernunterrichts auftauchen können. Zudem werden kommunikative Übungsformen und Lernarrangements ins Zentrum gestellt. 

Als DaZ-Lehrperson stehen wir in engem Kontakt mit den Klassenlehrpersonen, tauschen uns mit ihnen über die Lernfortschritte der einzelnen Jugendlichen aus und nehmen aktuell teil an schulhausinternen Redaktions- und Arbeitsteams. Ausserdem unterliegt uns eine Brückenfunktion zwischen Schule und anderssprachigem Elternhaus. 

Den Eltern empfehlen wir, die Jugendlichen beim Erwerb von Deutsch als Zweitsprache zu unterstützen, indem sie diese für das Lesen von Büchern motivieren. Das stille Lesen und das laute Vorlesen eines Buches, eines Zeitungsartikels etc. trägt wesentlich dazu bei, den Wortschatzerwerb laufend zu erweitern.

Aktuelle Arbeitsbeispiele der Fachschaft DaZ:

  • Fotodokumentationen (Eigene Fotografien zur Aussenwelt während der Corona-Krise / Bildbeschreibungen schriftlich und mündlich / Fotolanguage-Redemittel kennenlernen, trainieren, festigen.
  • Audio-Dateien aufnehmen: z.B. die Wohnung/das Quartier oder den Gang zum Supermarkt beschreiben, einen Text laut vorlesen, anderen Schüler*innen ein Rätsel stellen usw.
  • Audio-Dateien hören oder auch Videos schauen und Verständnisfragen beantworten. 
  • Videokonferenzen mit den Mitschüler*innen und der Lehrperson organisieren und sich über Projekte austauschen. 
  • Arbeit an individuellen Förderzielen.